Wenn wir Tiere gehen lassen müssen

Zwei meiner Freundinnen haben in den letzten beiden Tagen Abschied von langen Weggefährten und Familienmitgliedern nehmen müssen.

Komisch wie das Schicksal manchmal so spielt. Zwei Freundinnen, zwei Hunde, an zwei darauffolgenden Tagen. 😦

Das wühlt auf und ist sehr traurig, weil man als Freundin so hilflos daneben steht. Gut, dass man Tiere erlösen kann, den Schmerz des Verlustes kann es jedoch erst einmal trotzdem nicht mildern.

Beide Hunde hatten, jeder für sich, ein tolles Leben. Sie wurden geliebt und sie haben geliebt.
Robbie & Apollo, zwei Jungs die das Leben ihrer Menschen bereichert haben und fehlen werden. ❤

Ich weiß, dass der Zeitpunkt kommen wird, an dem wir unseren Paul auch einmal gehen lassen müssen, doch bis dahin werden hoffentlich noch viele glückliche, gemeinsame Dackel- und Menschenjahre vergehen.

20170418_095020

Oster-Gewinnspiel

So, auf geht’s. Ich starte mit zwei Gewinnen. In letzter Zeit habe ich einige schöne Dinge für Euch gesammelt. Auch wenn ich keine Buchbloggerin im klassischen Sinne bin, sind es überwiegend Bücher und Hörbücher die ich für Euch habe. Durch meinen Beruf und meine Schwester habe ich eben Kontakte zu lieben Menschen aus der Branche und super netten Autoren, die mir gerne Bücher für mein Gewinnspiel gespendet haben. Mittlerweile ist doch einiges zusammen gekommen, dass es schlichtweg zu viel für ein Gewinnspiel wäre, deshalb wird es beim Lindgrenchen in Zukunft zwischendurch immer mal wieder nette, kleine oder auch größere Gewinnspiele geben. Ich hoffe ihr seid dabei und ich kann euch mit dem ein oder anderen Gewinn glücklich machen. 🙂

Der erste Gewinn liegt mir besonders am Herzen, denn es ist das Buch meiner Schwester. Eine spannende Dystopie zwischen virtueller und realer Welt. Der Roman spielt im London des Jahres 2038, deshalb fand ich, passte die Minion Mania Karte nur zu gut und sie wird sozusagen als Lesezeichen mitgeliefert. 😉 Der oder die GewinnerIn würde, sofern gewünscht, das Buch mit persönlicher Widmung bekommen. 🙂
Hier gelangt ihr zu ihrer Homepage, wo ihr auch ein bisschen mehr über den Inhalt zum Buch erfahrt:  http://www.nadineerdmann.de/mindripper

 

20170417_112656

Bei dem zweiten Gewinn handelt es sich um einen Thriller von Lauren Beukes. Nichts für schwache Nerven und auch KEIN Jugendbuch. 😉 Auch hier bekommt ihr eine Minion Karte als Lesezeichen dazu.

20170417_112758

Was müsst ihr tun um am Gewinnspiel teilzunehmen? Liked diesen Beitrag, teilen wäre toll und schreibt in den Kommentarteil welchen Gewinn ihr gerne hättet und warum.

Das Gewinnspiel läuft bis zum 24.04.2017, 20 Uhr. 

Die persönlichen Daten der Gewinner werden selbstverständlich vertraulich behandelt!!

Viel Glück! 🙂

Alles neu macht der erste Osterfeiertag, oder so…

dT1hSFIwY0Rvdkx6TmpMV2R0ZUMxc2FYWmxMbk5sY25abGNpNXNZVzR2YldGcGJDOWpiR2xsYm5RdmFXNTBaWEp1WVd3dllYUjBZV05vYldWdWRDOWtiM2R1Ykc5aFpDOTBZWFIwTUY4eExTMHRkRzFoYVRFMFlqVmxZekU0TmpnNFkySmlNVEk3YW

Wir haben gestern nicht nur gut gegessen und in gemütlicher, lustiger Runde beisammen gesessen, nein, meine Schwester und ich waren auch schwer kreativ. Sie hat extra ihren Laptop mit ihrem Bildbearbeitungsprogramm mitgeschleppt und wir haben ein neues Profilbild für Das Lindgrenchen entworfen.
Ich bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden. 🙂 Ich hoffe Euch gefällt es auch!?

Es ist nun sowohl mein neues Profilbild hier bei WordPress, als auch auf meiner Facebook-Seite zu der ihr hier gelangt.

Und wie ich vor einigen Tagen schon versprochen habe, kommt heute auch das erste Gewinnspiel, sozusagen zur Feier der „reanimierten“ Facebook-Seite. Hüstel, das Kind muss schließlich einen Namen haben und das Gewinnspiel einen Anlass.  😉 😀

Das Gewinnspiel selber werde ich gleich in einem extra Beitrag posten und diesen Beitrag für die Dauer des Gewinnspiels auch fest positionieren, so dass er immer an erster Stelle erscheint. Wenn mir diese Aktion denn gelingt … 😉

Ich hoffe ihr hattet einen genauso schönen Ostersonntag wie ich, und genießt heute den Ostermontag. 🙂

Lindgrenchens mörder-spontane Oster-Backaktion

Ihr kennt das, es kommt euch was in den Kopf und dann wollt ihr es am liebsten schon vor 5 Minuten umgesetzt haben. Aber ich fange mal von vorne an. Das hilft vielleicht. 😉

Ich muss zu meiner Schande gestehen, auch ich gehörte heute zu den Menschen die noch mal eben schnell in den Supermarkt mussten. Das versucht man ja an einem solchen Feiertagswochenende eher zu vermeiden. Ich natürlich auch. Aber natürlich war es heute, wie an jedem dieser langen Wochenenden, auch wieder so,  dass ich doch noch irgendeine Kleinigkeit unbedingt brauchte.

Also los ging es. Beim ersten Supermarkt um die Ecke bin ich auf den Parkplatz gefahren nur um am gegenüberliegenden Ende gleich wieder runter zu fahren, denn es war wirklich JEDER Parkplatz besetzt. Ich beschloss mich einfach nicht zu ärgern und meinen Blutdruck unten zu halten. Was mir erstaunlich gut gelang! Auch diese Spontanität gleich wieder vom Parkplatz zu fahren ohne eine Ehrenrunde zu drehen versetzte mich in schiere Begeisterung, ob meines gelassenen Verhaltens. Ob das die alte Lady genauso sah, der ich fast den Hintern abgefahren habe, weiß ich nicht, aber auch das kümmerte mich wenig, denn schließlich stand SIE ja im Weg.

Weiter ging es zum nächsten Supermarkt, von dem ich weiß, dass es da nie so voll ist, schlichtweg weil er recht teuer ist. Aber das Lindgrenchen hats ja,  ich brauchte ohnehin nur ein paar Kleinigkeiten.
Ich behielt recht, es war zwar deutlich voller als sonst, aber ich fand sofort einen Parkplatz und auch im Laden selbst war es noch recht erträglich. Mein Blutdruck freute sich und machte es sich in niederen Gefilden gemütlich.
Bis, ja bis ich, im Grunde aus Versehen, in den Gang mit Backmischungen abbog, eigentlich suchte ich Spültabs…

Egal! Die waren schnell vergessen als ich vor dieser riesen Palette mit den verschiedensten Backmischungen stand. Und irgendwie stellten meine Synapsen im Hirn einen komischen Zusammenhang her:

Sauwetter – arschkalt – Feiertage – volle Läden – Menschen, die irgendwie eine gewisse Unruhe um einen herum verbreiten und latente Aggressivität ausstrahlen – Pralinen, Süßes und Gebäck –  Weihnachten! – BACKEN!!
Okay, schnell korrigierte ich in Gedanken die falsch abgebogene Synapse in OSTERN und TROTZDEM BACKEN!

Kaum war es gedacht, schon sah ich wie meine Hand zur Russischer Zupfkuchen Backmischung griff. Der hat es mir einfach angetan. Ich liebte als Kind schon die Werbung von „Onkel Mikael und dem russischen Zupfkuchen“.
Schnell war klar, ich brauchte noch Eier und Quark. In einer galanten 180° Drehung, bei der ich einem echt netten jungen Mann den Wagen in die Hüfte rammte – sorry!, aber was stehste da auch rum!?,  ging es strammen Schrittes zurück an die Kühltheke, die ich eigentlich schon hinter mir gelassen hatte.
Da stand ich nun vor Butter und Quark, in einem lächerlichen Anflug von Selbstbeherrschung überlegte ich noch kurz zum Magerquark zu greifen, lachte über mich selbst, kriegte mich kaum mehr ein und griff zum Quark mit dem höchsten Fettgehalt ever!!  Wenn schon, denn schon!

Leute macht den Weg frei ich muss zur Kasse. So schnell wie möglich wollte ich nach Hause um SOFORT mit dem backen zu beginnen. Denn wenn ich mir einmal was in den Kopf gesetzt habe…na, ihr kennt das.

Was mit den Spültabs ist fragt ihr euch? Soviel Selbstbeherrschung hatte ich dann natürlich doch noch…, im Tiefflug rauschte ich noch an den Spültabs vorbei sonst müsste ich ja noch per Hand spülen!! *hysterisch lache*

Zu Hause angekommen, Gott sei dank haben sich alle Fußgänger vorbildlich verhalten und sind mir aus dem Weg gesprungen, sonst hätte es womöglich noch Verletze gegeben…, was wieder unnötig aufgehalten hätte…, ging es auch gleich los.

Die Backaktion selbst habe ich extra in Bildern für euch festgehalten.

Zwischendurch haben sich die Jungs, besser gesagt Jamie, die Eierschale stibitzt, aber auch da stand ich gelassen drüber. Allerdings zogen kurz dunkle Wolken auf, als mein Mixer, erst 14 Jahre alt, den Geist aufgab. Er hat sich wahrscheinlich gedacht: „Ja ist denn heut schon Weihnachten?!“, kam zu dem Schluss: Nein!, und hat mir seinen Dienst verweigert. Ok, wer braucht schon männliche Maschinen.

Wir Frauen machen es noch mit der Hand!! Gut, ich gebe zu, das cremig Schlagen mit der Hand ist etwas schwierig, dafür hat meine Füllung jetzt noch dicke Butterstückchen dazwischen. Also ich denke so ein russischer Zupfkuchen mit Butterinseln in der Füllung wird auch super schmecken!! Außerdem hat er damit meinen persönlichen Touch bekommen. Sozusagen Lindgrenchens-Russicher-Butterinsel-Zupfkuchen. 

Ich rieche ihn schon den Kuchen, gleich ist er fertig und ich kann das finale Foto für euch machen!!

Jetzt ist nur die Frage, wer den ganzen Kuchen essen soll? Denn wenn ich ihn morgen mit zu meinen Eltern nehme erschlägt mich meine Mutter, sie hat selber 3 Kuchen gebacken, ich glaube nicht, dass sie noch einen 4ten braucht…

Ich, jedenfalls, habe jetzt erst einmal Hunger auf was Herzhaftes, deshalb habe ich mir noch 4 kleine Laugenbrötchen abgebacken. Die werde ich jetzt essen.

20170415_124005

Letztlich ist ja auch egal wer ihn essen soll, den Kuchen… . Denn es ging mir ja nur ums backen. Ich bin auf jeden Fall glücklich und zufrieden, ein spontaner Anfall von Backlust ist befriedigt, ich weiß, dass ich bis Weihnachten einen neuen Mixer brauche und die Spültabs sind auch gleich zum Einsatz gekommen, außerdem sind die Katzenjungs happy, dass sie den Rest der Quarkfüllung schlecken durften. Natürlich aus ihrem eigenen Napf. Das Geld war also gut investiert. *Zufrieden seufz*

20170415_124452

Ich wünsche Euch und euren Lieben schöne Ostertage!! Wer noch einen Kuchen braucht, ich hätte da noch einen über. 😉

20170415_133834

Tolle Neuigkeiten! Besucht mich auch auf Facebook, außerdem wird es was zu gewinnen geben …

20170413_110144

Ihr Lieben,

in den nächsten Tagen werde ich meine Lindgrenchen-Facebookseite überarbeiten und ein bisschen aufpimpen. Die Seite an sich gibt es ja schon eine ganze Weile, aber ich muss gestehen sie dümpelte so vor sich hin. Ich habe schlichtweg selber ständig vergessen meine Blogbeiträge dort zu verlinken.

Da sich aber so viele andere Bloggerkollegen und Autoren, die ich durch meine Schwester kenne, dort tummeln, ist es an der Zeit, dass auch das Lindgrenchen den Hintern hoch kriegt und aktiver auf Facebook wird.

In den nächsten Tagen wird die Seite also ein bisschen überarbeitet, Fotos werden ausgetauscht und ich habe hier auf meinem Blog auch schon das Facebook-Widget eingepflegt. Darüber könnt ihr nun direkt auf meine Facebookseite gelangen.
Hier habt ihr allerdings auch nochmal die Möglicheit. 😉

Sofern ihr auf Facebook seid, würde ich mich mega freuen, wenn ihr dort mal vorbei schaut und meiner Seite ein Like schenkt.

Außerdem ist es an der Zeit für ein Gewinnspiel!! Sozusagen als Auftakt und zur Einweihung meiner reanimierten Facebook-Seite. 😉
Es sind, wie ich finde, ein paar schöne Gewinne zusammen gekommen auf die ihr euch freuen könnt. Es sollte für (fast) jeden Geschmack etwas dabei sein. Und es ist KEIN Killefit – versprochen!! 🙂

Der Beitrag zum Gewinnspiel wird nächste Woche, wie alle zukünftigen Beiträge auch, sowohl auf meiner Facebook-Seite, als auch hier auf meinem Blog geposted. Und ihr werdet die Möglichkeit haben auf beiden Seiten daran teilzunehmen.

Nun hoffe ich auf viele Besucher und eine rege Teilnahme.

Bleibt gesund und kommt gut ins lange Osterwochenende!! 🙂

Euer Lindgrenchen